Jetzt webt die „Hexen-Wolle“ auch noch :-)

Oktober 27, 2016 Von: Hexenwolle Kategorie: Hexen Gespräche, Hexen Weben Noch keine Kommentare →

Weben, ja ihr lest richtig dort steht weben. Eigentlich hatte ich das schon ewig vor, denn die ganze gesponnene Wolle, sowie Restwolle von diversen Socken stricken usw. müssen auch mal „vernichtet“ werden.

Im Kopf hatte ich einen großen Tischwebrahmen. Doch aus Platzmangel ist das verschoben. Als ich mal wieder bei Chantimanou las und Videos schaute, fand ich es doch super interresant. Aber wie gesagt Platzmangel 🙁

Doch irgendwann hatte sie mal so kleine gewebte Vierecke auf Facebook gepostet und nannte dazu einen Namen. Zoom Loom heißt dieser kleine Webrahmen. Mhmm ja, da geht es mir genauso wie euch. Hatte ich noch nie gehört. Aber wozu hat man eine Suchmaschine. Puh, die Preise sind gepfeffert. Also auf später verschoben…………..

Doch es lies mir keine Ruhe und so stöberte ich dann nochmal richtig bei  Amazon und siehe da, den Zoom Loom gab es schon für 23 Euro + Porto. Also habe ich ihn bestellt 🙂 (doch monentan leider mal wieder nicht günstig. es lohnt sich auf jeden Fall immer wieder zu stöbern.)

Und heute ist er angekommen. Er kam direkt aus England, aber trotzdem innerhalb einer Woche. Natürlich konnte ich es nicht abwarten. Restwolle rausgesucht und erstmal Videos geschaut. Ist leider nur auf englisch, ich habe jede Stelle mehrmals angesehen um nichts falsch zu machen. Am Anfang sieht es kompliziert aus, doch wenn man es verstanden und anhand des kleinen Heftchens, welches mitgeliefert wurde, nach macht klappt es.

Hier vorweg schon ein paar Bilder:

h_w_zoomloom

h_w_webenzoomloom1 h_w_webenzoomloom2 h_w_webenzoomloom3 h_w_webenzoomloom4 h_w_webenzoomloom5 h_w_webenzoomloom6 h_w_webenzoomloom7 h_w_webenzoomloom8

Brett vorm Kopf ;-) gehäkelter Maschenanschlag

Januar 25, 2015 Von: Hexenwolle Kategorie: Hexen Gespräche, Wolle & Strick-Tipps Noch keine Kommentare →

Manchmal hat Frau echt ein Brett vor dem Kopf. Da habe ich ein sehr einfaches Muster für ein Tuch gefunden, welches sich hervorragend eignet um meine Reste an selbstgesponnenem Garn zu verwerten.

Und da stelle sich die Frage: wie schlage ich am Besten 321 Maschen an. Nicht das ich noch nie solche Maschen brauchte (es waren auch schon mal mehr), aber ich hatte ein Brett vor dem Kopf. Diverse Videos habe ich ja, ich habe sogar extra einen Ordner dafür tztztztzzzzz.

Nun ja, ich hatte auch schon mal etwas von aufhäkeln gehört, aber da hatte ich nur das Video im Kopf wo ich eine Luftschlange häkel und die Maschen anschließend aufnehme.

(mehr …)