Chantimanou – da wollte ich hin – da bin ich hin

Dezember 11, 2013 Von: Hexenwolle Kategorie: Hexen Gespräche Noch keine Kommentare →

Letzten Samsatg am 7.12.13 war ich in Bonn bei Chanti.Sie ist wohl, wie sagt man es, die Ikone des „Spinnen“, des Kammzuges, des Handspindelns und und und ………..

Durch sie bin ich erst  überhaupt zum Handspindeln gekommen und wenig später zum Radspinnen. Ihre Blogs „Vlogs“ sind toll. Nun ja, da bin ich dann zu ihr gefahren.

Meine Vorstellung war sowas von ländliche Umgebung. Aber als ich dann so quer durch Bonn mußte war ich enttäuscht.  🙁
Doch das änderte sich schlagartig, 🙂  zwar noch von 1,5 km sowas von Stadt, waren 2-3 Straßen weiter wahnsinnig schöne alte Fachwerkhäuser, sehr enge Straßen und so hatte ichs mir vorgestellt.

Chanti lebt mit ihrer Familie so in einem alten Haus etwas versetzt nach hinten.
Im Hof standen viele Kinderfahräder von oben bellten die Hunde und der Schlüssel steckte von außen.
Also klopfte ich erst laut und drehte den Schlüssel um. Direkt links neben der Haustüre war das Reich 🙂

Chanti kam sehr sehr herzlich auf mich zu! Ich dachte nur wow was fürn ne tolle Frau. In der kleinen Werkstatt waren Spinnräder, Säcke mit Rohwolle, Kadiergeräte, Handspindeln, Kammzüge gefärbt und ungefärbt, lecker Kuchen von Lisa (übrigens Lisa nochmals Danke der war sowas von yammi), Kaffee, Tee.

 

Gäste waren noch zwei Frauen (oh Asche über mein Haupt Name vergessen) und wenig später kam noch eine.

So wie ichs verstanden hatte waren sie Stammgäste bei Chantimanou. Toll war, zwei sponnen mit der Handspindel. Mein Gott war die Wolle dünn…. Hauchdünn….

Mit von der Partie waren noch zwei Katzen, die Beiden versuchten mit aller Kraft an den Kuchen zu kommen und stellten alles mögliche an um uns anzulenken 🙂

 

Schwupp war meine Zeit um, da ich ja noch eine Stunde nach Hause fahren mußte. Aber im Gepäckt war ein frisch gefärbter Kammzug in lila/grau. Mal schauen wann dieser dran ist. Was soll ich noch schreiben!? Ich habe vergessen mir das Navajozwirnen zeigen zu lassen, aber was nicht ist kann ja noch was werden. Evtl im Januar, da habe ich zwar Prüfung, aber so als Belohnung wäre nicht schlecht.

 

 

Hier ein paar Fotos:

hw-chanti7.12.13 (13) hw-chanti7.12.13 (11) hw-chanti7.12.13 (10) hw-chanti7.12.13 (9) hw-chanti7.12.13 (8) hw-chanti7.12.13 (7) hw-chanti7.12.13 (6) hw-chanti7.12.13 (5) hw-chanti7.12.13 (4)

 
hw-chanti7.12.13 (3) hw-chanti7.12.13 (2)
hw-chanti7.12.13 (01)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich auf ein nächstes Mal :

Logo405x150transparent

 

 

 

 

 

Solarwolle

Juli 08, 2012 Von: Hexenwolle Kategorie: Hexen Gespräche Noch keine Kommentare →

Ja, erst erstaunen und dann große Fragezeichen in den Augen 😉

  • Was ist das denn?
  • Was braucht man?
  • Wie macht man das?

Das ist  färben im Glas 😉 mit „Rohwolle“ am besten am Strang + Blüten und Blätter.Mit wenig Aufwand wird das vorbereitet.

  • Weckglas/jedenfalls zum verschließen
  • Alaun Salz aus der Apothecke
  • abgekochtes Wasser (nicht zwingend)
  • Blüten,Gräser,Blätter,Gewürze nach Lust und Laune

 

Man nehme ein Glas mit ca.1l -1,5l Fassungsvermögen und löse darin 1 Eßl.Alaun (gibt es in der Apotheke) auf.
Den Wollstrang läßt man vorher 15 Minuten in Essigwasser baden(lauwarm).
Man nimmt Blüten,Gräser,Kräuter,Zwiebelschalen etc.und schichtet sie zusammen mit dem Strang in dem Glas.
Alles mit Wasser (am besten vorher abkochen abkühlen) aufgießen und zum Schluß noch einmal 1/2 Eßl. Alaun(etwas mit Wasser auflösen).
Glas gut verschließen und ab in die Sonne und nach 14-21 Tagen kommt „Hammer“Strang aus dem Glas.
Gut ausspülen!

Angeblich braucht man nicht fixieren,doch ich mache das. Ich fixiere immer in der Mirko, Mirkogeschirr mit Deckel oder Glasschüssel mit Teller. Den feuchten Strang rein legen Deckel drauf dann ca 3 Min, dann wenden am besten in eine neue Schüssel,Mikrogeschirr geben (vorsicht irre heiß!!!) Deckel drauf nochmal 3 Min.

Dann die Wolle Achtung HEIß  abkühlen lassen. Ich bereite dann schon mal eine große Schüssel,Eimer mit lauwarmen Wasser vor mit Wollwachs. Den abgekühlten Strang dort rein legen dadurch wird er schön weich.( mind. 30 Min.)