R.I.P 08.07.2014 Mein Name ist Böckchen Teil 2

Teil 2:
Ich durfte dann eine 1/2 Std später mit in mein neues zu Hause.Im Auto hörte ich die Beiden reden über meinen Namen, da Frauchen Bonita für mich nicht mochte.Erst sollte ich Minou heißen, aber sie sagte,das der nicht zu mir passen würde.Der Mann da vorne im Auto meinte, was mir als erstes durch den Kopf schoss.Sie sagte, weil ich so gebockt hätte, würde Böckchen passen. Und von da an hieß/heiße ich Böckchen.

Zu Hause angekommen, war natürlich alles neu für mich. Es roch aber noch nach Katze und deswegen fühlte ich mich auch wohl.Na ja, abends und der Tag danach, war ich doch noch sehr skeptisch, obwohl Frauchen und der Mann sich bemühten. Ab nächsten Tag Nachmittags gehörte mir dann die „Welt“.
52m² sind zwar nicht groß, aber immerhin mehr als im Heim und vorallem soviel zu entdecken. Alles war meins,ja und ich durfte sogar mit ins Schlafzimmer und auf das Sofa und auf das Kissen und und und hach wie himmlisch….. alles meins.

Mittlerweile bin ich jetzt schon 2 1/2 Jahre hier und es geht mir prima. Ich stelle zwar zwischendurch immer mal etwas an, aber die Beiden können mir das sehr gut verzeihen, denn ich höre wie Frauchen dann sagt: och man, wenn die Kleene nicht so ein süßes Gesicht hätte, dann…..och ich könnt die knutschen.

Tja, meine lieben Katzfreunde, Dösenöffner dieser Welt ich sage dazu nur ein lieb gemeintes:

MIAU MIAU 🙂

Hexen-Wolle Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*