Katzenbande

Katzenbande

Ihr wisst ja, ich treibe mich bei FB rum 😉 und dort erfährt man so einige lustige Dinge über Haustiere.

Sowie hier eine Katze von Heidi. Heidi stellte ein Video bei FB ein auf dem ihre Katze, jetzt haltet euch fest, KÜRBIS fraß, ja ihr lest richtig…… KÜRBIS!! Leider klappt es nicht mit dem Video download, also gibt es Fotos von Heidis Katzenbande 🙂

Eine Antwort auf meine ungläubige Frage ob er Kürbis ißt:

ja Bärbel, das ist Kürbis. Aber der kleine Kerl liebt außerdem Kartoffel- und Spargelschale, Champignons, Dosenmais, rohes Sauerkraut, Kohlrabi etc… Gestern hat er den Rest vom (eingepackten) Geburtstagskuchen angenagt. Und wenn er es schafft, klaut er sich ne Scheibe Brot und ich muss ihn durch die ganze Wohnung verfolgen, um es ihm wieder abzujagen… Das ist ein seltsames Tier; k.A. woher er das hat. Und jammern kann er auch herzzerreißend… 😉

Und wie auch meine Beiden sind Heidis Katzen:

PS: beide Tiere sind übrigens vom Tierschutz, gesund und munter und das Beste, was uns passieren konnte.

Linus: Gerade ist er eingezogen und deshalb noch namenlos. Das hat sich schnell geändert, denn er jammert ganz schrecklich, nur weiß niemand warum... Aber dadurch ist er zu seinem Namen gekommen: wir haben ihn Linus genannt, der Klagende

 

Linus: na ja, dazu muss ich nichts sagen... ein Vampir-Kater ist er aber nicht. Er weiß gar nicht wozu man Zähne benutzt, denn sein Futter saugt er größtentels ein. Daher auch der zweite Vorname Hoover (Staubsauger).

 

also "Rücken" hat er nicht, er schläft fast immer so...

 

der Angsthase in der Papiertüte bzw die Katze im Sack.
Das ist Romina, das Hexenkind, dass sich mit viel Mühe unsererseits und der Adoption von Linus zu einem ganz wunderbaren Katzenmädchen gemausert hat.
Linus und Romina: diese Zweisamkeit währte nur 6 Wochen, jetzt ist er der Prügelknabe, wenn sie schlecht gela unt ist.
Man kanns kaum erkennen, aber das war ein Champignon. Den fraß er nach dem Kohlrabi und der Kartoffelschale und bevor er den Topf mit der Soße für unseren Auflauf ausgeleckt hat... Seit Kurzem neu auf seinem Speiseplan sind Kürbis(kerne) und Rote Bete, natürlich gekocht und in mundgerechte Stückchen zerteilt. Das er ganz verrückt auf Kartoffel- und Spargeschale ist wissen wir ja schon, ausserdem sitzt er bereit, wenn es Dosenmais, rohes Sauerkraut oder Zucchini gibt. Es gibt wenig, was er nicht mag, eigentlich nur jede Art von Obst, Zwiebeln und Knoblauch.

 
Vor 3 Jahren haben wir Linus adoptiert, weil Romina ein richtiges angriffslustiges Hexenkind war… Und er ist der beste 20-Euro-Kater, den wir bekommen konnten. Die beiden Tiere verstehen sich gut; prügeln sich zwar auch ab und zu, aber das ist halt so: Pack schlägt sich – Pack verträgt sich. Wärend Romina mittlerweile ein sehr artiges und teilweise sehr verschmustes 4jähriges Mädchen ist, ist Linus irgendwie alles: Schauspieler, Jammerlappen, Rambo, Staubsauger, Frauenversteher und absolut aufdringlicher Schmusekater.
Ich sags mal frei nach Lorit: ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert…….
Dies meine Lieben ist ein kleiner Einblick in die „Katzenbande“ von Heidi! Ich hoffe ihr konntet darüber genauso schmunseln und lächeln wie ich es getan habe…………..

Hexen-Wolle Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*